Helge Petersen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht:

Showdown bei CO.NET?

Mein Name ist Helge Petersen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Mit meinem Team habe ich in den letzten 10 Jahren über 200 Mio. Euro für unsere Mandanten aus Dutzenden von Kapitalanlagefällen herausgeholt.

Martialisch berichtet die BILD-Zeitung am 23.02.2024 von einer „Mega-Razzia gegen Geldwäscher und ein europaweit operierendes Betrüger-Netzwerk“. Mindestens EUR 6 Mio. soll der Hauptbeschuldigte zu Lasten der CO.NET veruntreut haben. Rund 230 Fahnder sollen in Lodz (Polen), Barcelona und Hamburg verschiedene Objekte durchsucht haben, auch der Firmensitz der CO.NET in Drochtersen sei Gegenstand einer Razzia geworden. Mehrere Immobilien seien beschlagnahmt worden. Die Mallorca Zeitung berichtet, unter anderem hätten Razzien im Hotel „TheSkyHotel“ in Cala Ratjada sowie in einem Haus des Vorstandsvorsitzenden der CO.NET, Herrn Thomas Limberg, ebenfalls in Cala Ratjada stattgefunden. Die Rede ist von „Clankriminalität“ und einem „Geldwäschenetzwerk“. Selbst ein Hamburger Adliger soll in die Sache verwickelt sein.

Am 24.02.2024 berichtete das Online-Magazin Mallorca-OK, dass „ein deutscher Staatsbürger namens Thomas L.“ am Freitag festgenommen worden sei. Es heißt, ihm würden Steuerbetrug, Geldwäsche und die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Bereits seit etwa einem Jahr – so Mallorca-OK – sei das Bundeskriminalamt (BKA) Herrn L. auf der Spur.

Wer ist Täter und wer ist Opfer? Auch wenn der Pulverdampf noch nicht verzogen ist, dürften sich immer mehr Anleger fragen, ob ihr Kapital bei der CO.NET noch in guten Händen ist und wie sie dieses möglicherweise dort abziehen oder anderweitig Ersatz erhalten können. Es steht zu befürchten, dass die CO.NET selbst der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wieder ein Stückchen näher gerückt ist.

Jetzt gilt es, die Informationen zu bündeln und gegen mehrere Gegner vorzugehen. Wir werden auch anonyme oder offene Telefonkonferenzen mit unseren Mandanten durchführen.

Wenn Sie sich entschieden haben, sind Sie herzlich eingeladen, unserem Mandantenpool beizutreten.

Insbesondere können wir Ihnen über den DFR (Deutscher Finanz-Rat) eine teilweise erfolgsabhängige Vergütung anbieten, damit Sie die Anwaltskosten im Griff behalten. Sie entscheiden, wie viel Sie z.B. außergerichtlich als Fixkosten zahlen und dazu kommt noch eine Erfolgsquote.

Es muss also ein Erfolg für Sie erkämpft werden, bevor die ganze Rechnung kommt. Denn das Problem bei diesen Skandalen ist, dass ein Anwalt – egal ob er erfolgreich ist oder nicht – immer sein Geld bekommt.

Ein Prozessfinanzierer deckt solche Probleme für Sie ab.

Wenn Sie nähere Informationen wünschen, stehe ich Ihnen gerne für eine unverbindliche und kostenlose Beratung zur Verfügung.

Ihr
Helge Petersen,
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Ich wünsche ein kostenloses Erstgespräch, bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

Name

Auch Sie haben Fragen? Wir helfen gerne:

Rufen Sie und an: +49 (0)431/260 924-0 oder kontaktieren Sie uns über das folgende Formular:


Die Fachkanzlei Helge Petersen & Collegen ist auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts seit Jahren bundesweit erfolgreich für geschädigte Anleger aktiv. Tausende Urteile und Vergleiche bürgen für Anlegerschutz auf höchstem Niveau. Kontaktieren Sie uns gern.

Wir sind für Sie in Kiel, vor Ort sowie deutschlandweit tätig.

Nehmen Sie zu uns Kontakt auf:
Telefon: Kiel: +49 (0)431/260 924-0
Fax: Kiel: +49 (0)431/260 924-24
E-Mail: info@helgepetersen.de